Vorschläge für eine Festtagsdekoration im Advent
Lebkuchenhaus mit rosafarbenem Zuckerguss

Wir sagen euch an den lieben Advent!

Advent – das ist die Zeit der Vorfreude, Plätzchen- und Kuchenduft zieht durch die Wohnung, Lichter glänzen überall und beim gemütlichen Adventskaffee mit lieben Freunden versüßt man sich das Warten auf Weihnachten. Was wäre ein Adventskaffee ohne saftigen Kuchen, sahnige Torte oder einem warmen Apfel-Strudel. Genießen Sie die gemütlichen Stunden im Advent mit unseren leckeren Conditor-Spezialitäten. Dazu gibt es viele Deko-Ideen für Adventskalender, Adventskränze & Co.

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Advent!

Liebevoll dekoriert

Jetzt wird's schön weihnachtlich! Da sind sich alle Gastgeber einig – eine liebevoll dekorierte Kaffeetafel bringt die richtige Stimmung und regt den Genuss an. Zum Beispiel mit einem etwas anderen, selbstgemachten Adventskranz. In unseren Bastelideen finden Sie mehr tolle Inspiration (siehe unten).

Adventsgesteck mit vier Kerzen, einem Reh & Stern
Adventsbasteln

Adventskalender einfach mal selbergemacht.
Weitere tolle und kreative Bastelideen um sich die Wartezeit bis Weihnachten etwas zu verkürzen lesen Sie unten.

Selbst gebastelter Adventskalender

Conditortipps

Köstliche Torten- und Kuchenkreationen für eine genussvolle Adventszeit.

Nuss-Sahnetorte – perfekt für die Weihnachtszeit

Coppenrath & Wiese Festtagstorte Nuss
Festtagstorte Nuss im Advent

Nüsse sind Pflicht im Advent, vor allem wenn sie so lecker kombiniert werden, wie bei unserer Festtagstorte Nuss-Sahne dekoriert mit karamellisierten Macadamianüsse. Perfekt für die nussigste Zeit des Jahres.(Rezept auf kuchenkult.de)

Weihnachtliche Desserts

Coppenrath & Wiese Sahne-Dessert Kleiner Augenblick Nuss-Nougat und Mandel-Bienenstich
Sahne-Desserts "kleiner Augenblick" Mandel Bienenstich und Nuss Nougat

Ob feine, karamellisierte Mandelstückchen oder Haselnusskrokant auf Nougatcreme und Nuss-Sahne: Mit  unseren neuen Sahne-Dessert-Sorten Kleiner Augenblick Mandel-Bienenstich und Nuss-Nougat kommen Nussfans voll auf ihre Kosten. Den weihnachtliche Look erhalten unsere Sahne-Desserts durch Cake-Toppers.

Sahniger Stern: Meistertorte Donauwelle

Zum Adventskaffee ein Tortenstern aus unserer Meistertorte Donauwelle: Zwei Donauwellen Meistertorten aus der Verpackung nehmen, übereinander Stapeln und auf eine Tortenplatte geben. Die Torte leicht antauen lassen, bis sie sich mit einem scharfen Messer gut schneiden lässt. Eine Sternschablone vorsichtig auf die Oberfläche der Torte legen und die Form für diese übernehmen, indem an ihr entlang geschnitten wird. Schablone zum Download

Apfelstrudel – dufte Angelegenheit

Coppenrath & Wiese Apfel-Strudel
Apfelstrudel im Advent

Warm, lecker und wohlig duftend – Apfelstrudel ist wunderbar für die kalten Tage. Ob als Nachtisch oder zur Tasse Kaffee, wenn der Duft des knusprigen Blätterteigs und den süßen Apfelstücken aus dem Ofen strömt, ist Widerstand zwecklos. Serviert mit einer Kugel Nusseis und Schokoladensternen kommt weihnachtliche Stimmung  auf den Teller.

Kuchenbäume im Advent

Gebäckideen für den Advent in Tannenbaumform
„Oh Tannenbaum” auf dem Kuchenteller

Vom Wochenendglück zum Tannenbaum Kuchen. Die Kuchenstücke aus unserer Auswahl Cafeteria Wochenendglück werden mit Keksen und Sahne zu süßen Tannenbaumstücken. Die Anleitung lesen Sie hier auf unserem Online-Magazin kuchenkult.de.

Süßer Marzipan Genuss

Mmhh! Marzipan ist im Advent nicht wegzudenken. Besonders köstlich in unserer Torten-Träume Marzipan-Mandel: Unter einer Decke aus feinstem Marzipan bettet sich frische Marzipan-Sahne mit knackigen Schokoladentropfen sowie feinste Mandel-Sahne zwischen lockeren Biskuitböden.

Adventsfreuden mit Kirsch und Schokolade

An einem kalten Wintertag ist unser Feinster Kuchen Kirsch-Schokolade aus lockerem Schokoladenboden, cremigem Mandel-Rahm und saftigen Kirschen die perfekte Wahl. Schnell im Ofen aufgebacken erwärmt er uns in der Adventszeit Leib und Seele.

Bastelideen

Himmlischer Baumschmuck

Gebastelter Engel aus Notenblättern mit einer hölzernen Kugel als Kopf

Eine originelle Idee: Alte Notenbücher finden wieder eine neue Verwendung. Schnell und einfach gefaltet, mit einer Kugel versehen, und Sie haben im Handumdrehen einen individuellen Baumschmuck. Die himmlische Anleitung finden Sie hier zum Download.

Wünsch dir was!

Besonders für Kinder hat der Wunschzettel eine große Bedeutung. Ob eine neue Puppe, ein neues Auto, oder ein spannendes Buch ...  Jede Menge Wünsche finden auf unseren eigens gestalteten Wunschzetteln Platz. Einfach in der Vorschau ansehen, downloaden, ausdrucken, ausfüllen und ab geht die Post zum Weihnachtsmann: Wunschzettel 1 Wunschzettel 2 Wunschzettel 3 Wunschzettel 4 Wunschzettel 5

24-mal Freude schenken mit einem selbstgemachten Adventskalender

Selbermachen ist nach wie vor Trend! Mit etwas Geschenkpapier und ein wenig „Einpack-Übung” können Sie einen schönen Adventskalender basteln! Wie es gemacht wird, sehen Sie auf kuchenkult.de.

„Natürliche“ Weihnachtsdeko

So können Sie Ihre Weihnachtsdekoration schnell und einfach selbst herstellen: Legen Sie eine kleine Schablone (z.B. ein ausgeschnittener Stern) auf einen Apfel und streuen Puderzucker darauf. Mit Haarspray fixiert bekommt der Zucker den nötigen Halt. Setzen Sie den Apfel nun inmitten von Tannenzweigen, Zimtstangen und anderen Naturmaterialien in Szene und genießen Sie dieses weihnachtliche Arrangement. 

Tischdekoration

Adventskranz gut in Form

Mithilfe einer Gugelhupf-Backform ist im Handumdrehen ein schöner Adventskranz hergestellt. Dazu die Backform zu einem Drittel mit Sand befüllen und mit frischem Moos (beim Floristen erhältlich) auskleiden. Vier Kerzen nach Wahl in die Backform stellen und z.B. mit Fliegenpilz, Reh und roten Beeren dekorieren. Einen Weihnachtsstern an der Form fixieren – fertig ist der Adventskranz!

Sterne zum Advent

Rote Filzsterne zwischen weißem Porzellan, dazu in passendem Rotton die Serviette und
als adventlicher Willkommensgruß eine Weihnachtskugel mit Sternanhänger – 
eine schnell gemachte, aber elegante und wirkungsvolle Tischdekoration!

Und wer es etwas dezenter mag,...

... der dekoriert die weihnachtliche Tafel einfach nach Belieben mit Tannengrün, hübschen Teelichtgläsern in warmen Farben und passendem Dekoband in dunkelrot mit Sternen. Oder wie wäre es mit sternförmigen Kerzenhaltern, funkelnden goldenen Kugeln und zart schimmerndem Goldband? Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Buffet-Tasche

Gedeck mit Besteckhalter

Das besondere „Etwas“: Notieren Sie Ihr Menü oder Tortenbuffet auf diesen Pergamenttaschen und legen Sie eine Serviette und das Besteck hinein. Die Anleitung finden Sie hier zum Download.
Tipp: Falls Sie kein Pergamentpapier zur Hand haben, eignen sich auch Brottüten zum Selbstbeschriften.

Wissenswertes

Der Adventskranz

Kleines Kind pustet die Kerzen auf Adventskranz aus

Der Adventskranz wurde von Johann Hinrich Wichern (1808-1881) eingeführt. Der Hamburger evangelisch-lutherische Theologe und Erzieher nahm sich einiger Kinder an, die in großer Armut lebten. Er zog mit ihnen in das „Rauhe Haus", ein altes Bauernhaus, und betreute sie dort. Da die Kinder während der Adventszeit immer fragten, wann denn endlich Weihnachten sei, baute er 1839 aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 19 kleinen roten und vier großen weißen Kerzen.

Jeden Tag der Adventszeit wurde nun eine weitere kleine Kerze angezündet, an den Adventssonntagen eine große Kerze mehr, sodass die Kinder die Tage bis Weihnachten abzählen konnten. Aus dieser Idee entwickelte sich der Adventskranz mit vier Kerzen. Seit 1860 wird der Kranz mit Tannengrün geschmückt, seit Anfang des 20. Jahrhunderts gehört er zum deutschen Adventsbrauchtum. In Österreich und Süddeutschland (Bayern) wurde der Brauch erst nach 1930 übernommen.

Die ursprüngliche Symbolik ist die Zunahme des Lichtes als Ausdruck der steigenden Erwartung auf die Geburt Jesu Christi hin. vgl. Joh 8,12 Hinzu sind verschiedene Deutungen vertreten, die sich auf die Kreisform, die Symbolik des Kranzes, das Tannengrün im Winter sowie die verwendeten Farben der Kerzen oder auch der Schleifen beziehen. So wird er gern auf den Erdkreis und die vier Himmelsrichtungen gedeutet. Der Kreis symbolisiert auch die mit der Auferstehung gegebene Ewigkeit des Lebens, das Grün, das Leben an sich und die Kerzen, das kommende Licht, das in der Weihnachtsnacht die Welt erleuchtet.

Verschiedene Weihnachtsideen mit Kuchen und Becher-Desserts

Zum nächsten Event...

Thema Weihnachten

Hier entlang

Ostertorten: frühlingshafte Rezeptideen

Ostertorten: frühlingshafte Rezeptideen

Diese Rezeptideen sind wirklich kinderleicht und gelingen sehr schnell. Klickt euch zu unseren frühlingshaften Ostertorten und deren Anleitung.

  • 22.03.2017 12:11:47
  • Dieser Artikel enthält Bilder.
mehr

Cake-Pop-Küken zu Ostern? Nur 4 Schritte machen’s möglich!

Cake-Pop-Küken zu Ostern? Nur 4 Schritte machen’s möglich!

Cake-Pops müssen nicht immer aufwändig gebacken werden. Mit diesen Tipps gelingen sie euch ganz einfach. Ostern kann kommen!

  • 10.03.2017 09:27:58
  • Dieser Artikel enthält Bilder.
mehr

Ostern für Genießer!

Ostern für Genießer!

Kein Ostern ohne Eier und Torte, wir haben dies einfach aber wirkungsvoll kombiniert und wie der Hase auf die Rolle kommt erfahrt ihr hier auch.

  • 07.03.2017 16:15:01
  • Dieser Artikel enthält Bilder.
mehr